Lebensbaumhecke pflanzen

Bevor Sie eine Lebensbaumhecke pflanzen, sollten Sie einen günstigen Standort mit der passenden Bodenbeschaffenheit auswählen. Achten Sie auch auf den richtigen Zeitpunkt, der je nach Heckenart unterschiedlich sein kann. Nach dem Pflanzen einer Lebensbaumhecke sollten Sie sie in den ersten Monaten regelmäßig bewässern, damit sie gut anwachsen kann. Lebensbaumhecken sind schnittverträglich und sie sind auch nicht sehr anfällig für Krankheiten. Eine Hecke aus Lebensbäumen ist deshalb ideal. Wir empfehlen Ihnen, um Ihre Lebensbaumhecke im Frühjahr nach dem Frost zu pflanzen. Eine andere Möglichkeit wäre im Herbst noch vor Anbruch des Winters, damit die Pflanzen noch vor dem ersten Frost gut einwurzeln können. Noch später sollten Sie die Lebensbaumhecke jedoch nicht mehr pflanzen, denn dann hat sie keine Zeit mehr, um sich noch vor dem Wintereinbruch zu entwickeln.

Lebensbaumhecke pflanzen: wo und wie?

Wollen Sie eine Lebensbaumhecke kaufen? Bei uns finden Sie verschiedene Lebensbaumhecken-Arten. Sobald Ihre Pflanzen bei Ihnen zu Hause angekommen sind, sollten Sie sie auch schnell pflanzen. Ein sonniger bis halbschattiger Standort ist ideal für diese Heckenart. Lockern Sie den Gartenboden auf, bevor Sie Ihre Hecke pflanzen. Ein nasser, leicht saurer Boden ist für den Lebensbaum besser geeignet als ein trockener, nährstoffarmer Gartenboden. Der Abstand zwischen den einzelnen Lebensbäumen sollte ungefähr 50 Zentimeter betragen, damit die Pflanzen genug Platz zum Wachsen haben. Geben Sie Humus in die Pflanzlöcher, damit die Wurzeln sofort genug Nährstoffe bekommen. 

Lebensbaumhecke pflanzen: wann?

Eine Gartenhecke kann man theoretisch gesehen immer pflanzen. Man sollte sich allerdings vorher informieren, wann das Pflanzen je nach Hecken-Art sinnvoll ist. Immergrüne Heckenpflanzen, wie der Lebensbaum oder der Kirschlorbeer, sollten im September gepflanzt werden, damit die Wurzeln noch vor Anbruch des Winters Zeit haben, um genug Wasser und Nährstoffe aufzunehmen. Sie können immergrüne Hecken aber auch im Frühling nach der letzten Frostperiode pflanzen. Denken Sie daran, dass Heckenpflanzen nach einer Pflanzung genug bewässert werden sollten, gerade im ersten Jahr und während einer trockenen Periode ist das besonders wichtig, damit Ihre Hecke gut anwachsen kann und nicht vertrocknet. Informieren Sie sich bitte vorher über den jeweils richtigen und besten Pflanzzeitpunt, der von Hecken-Art zu Hecken-Art anders sein kann.

Lebensbaumhecke pflanzen und schneiden

Wenn Sie eine Lebensbaumhecke pflanzen, dann sollten Sie dafür sorgen, dass die einzelnen Pflanzen in einer schönen, geraden Linie eingepflanzt werden. Spannen Sie deshalb eine gerade Schnur entlang des Gartenbodens, auf dem Ihre neue Hecke wachsen soll. Pflanzen Sie die einzelnen Pflanzen dann ganz einfach entlang dieser Schnur. Sie werden jetzt noch viele Jahre Ihre Freude an dieser wunderschönen, geraden Hecke haben. Wenn Sie dann später Ihre Lebensbaumhecke schneiden wollen, dann geht das durch den geraden Wuchs Ihrer Hecke auch viel einfacher, als bei einer krummen Gartenhecke. Benutzen Sie zum Schneiden einer Hecke immer eine scharfe, saubere Heckenschere, damit die frischen Schnittstellen schneller verheilen können. Schneiden Sie Ihre Hecke übrigens nur an frostfreien Tagen, an denen die Sonne nicht scheint. Dadurch wird sich Ihre Garten-Hecke nach dem Rückschnitt auch wieder schneller erholen.