Jetzt schneiden: Kirschlorbeer

Der Kirschlorbeer wächst gerne in die Breite und er braucht dazu viel Platz. Es ist also empfehlenswert, um diese Hecke im Frühjahr stark zurückzuschneiden. Vermeiden Sie dabei jedoch, dass die Pflanze einen Frostschaden bekommt. Die zweite März-Hälfte ist in diesem Zusammenhang eine ausgezeichnete Periode. Ein zweiter Schnitt im Sommer ist gut möglich, aber der Kirschlorbeer sollte im Herbst nicht mehr geschnitten werden, denn dadurch wird die Pflanze im Winter sehr schwach. Wir informieren Sie hier gerne darüber, wie Sie den Kirschlorbeer am besten schneiden sollten. Wir erklären Ihnen auch was Sie nach einem Rückschnitt machen sollten, damit der Kirschlorbeer hübsch und gesund bleibt. Jetzt im Fokus: Kirschlorbeer.

März: der ideale Monat für den Rückschnitt des Kirschlorbeers

Der März ist der ideale Monat, um den Kirschlorbeer wieder ordentlich zurückzuschneiden. Dies ist die Zeit, wenn die Zweige schon bald wieder austreiben. Dieser Rückschnitt wird also schon bald nicht mehr zu erkennen sein, denn die Schnittwunden werden schnell von frischen, jungen Blättern überdeckt. Das wird auch ziemlich rasch passieren, denn die Kirschlorbeer-Hecke ist schnellwachsend. Dieser erste Schnitt im März bestimmt dann schon einmal die Form und Höhe, die Ihre Kirschlorbeer-Hecke haben soll. Der zweite Schnitt im Sommer wird diese Form dann noch einmal unterstreichen und er sorgt dafür, dass der Kirschlorbeer der anstehenden Winter-Periode ordentlich gepflegt entgegentreten kann.

Beim ersten Rückschnitt im März schneiden Sie dann auch gleich die abgestorbenen oder durch Krankheit angegriffenen Zweige ab. Auch Zweige, an denen braune Blätter hängen, können abgeschnitten werden. Dickere Zweige können Sie dann eventuell auch absägen. Der Kirschlorbeer ist besonders schnittverträglich, trotzdem sollten Sie vorsichtig vorgehen: manchmal gibt es im März nämlich noch ziemlich kalte Tage. Bei Frost, oder wenn es gerade Frost gegeben hat, sollten Sie den Kirschlorbeer nicht schneiden. Tage, an denen das Wetter eher regnerisch aussieht, sind jedoch ideal für den ersten Schnitt des Kirschlorbeers. Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist nämlich gut für den Heilungsprozess der frischen Schnittwunden.

Wie kann der Kirschlorbeer am besten geschnitten werden?

Beim Schneiden von Hecken sollten Sie jederzeit scharfe Garten-Geräte verwenden. Wenn Sie die Kirschlorbeer-Zweige nämlich mit einer stumpfen Heckenschwere abschneiden, dann können sie dadurch beschädigt werden. Der Kirschlorbeer wird daraufhin empfindlicher, wenn es um Schimmel-Krankheiten und andere Krankheiten geht. Sie können sich dann entscheiden, ob Sie Ihre Kirschlorbeer-Hecke mit einer Hand-Heckenschere oder mit einer elektrischen Heckenschwere zurückschneiden wollen. Auch einer Motorsäge für Hecken ist eine Option. Kleine, niedrige Hecken sollten jedoch mit einer normalen Heckenschere geschnitten werden. Besonders dicke Zweige sollten dann eher mit einer Heckensäge entfernt werden. Höhere, große Hecken sollten am besten mit einer elektrischen Heckenschwere zurückgeschnitten werden.

Der Nachteil einer elektrischen Heckenschere oder auch einer Motorsäge für Hecken ist jedoch, dass die Blätter des Kirschlorbeers dadurch schneller beschädigt werden können. Kirschlorbeer-Hecken werden nämlich dadurch gekennzeichnet, dass sie ziemlich große Blätter haben, die mit elektrischen Garten-Geräten dann auch schnell durchgeschnitten werden können. Deshalb wird oft empfohlen, um eine normale Heckenschere zusammen mit einer Heckensäge zu verwenden. Bei langen, hohen Hecken ist dies jedoch nicht immer möglich. Die Wahl der passenden Geräte bleibt dann Ihnen überlassen. Jeder Gartenbesitzer hat in dieser Hinsicht nämlich meistens so seine Vorlieben. Falsche Garten-Geräte gibt es nicht, Hauptsache die Regeln werden beim Schneiden eingehalten.

Zum Schneiden von Hecken sollte man eine gewisse Geschicklichkeit entwickeln. Damit eine straffe, formelle Hecke am Ende realisiert werden kann, sollten Sie zuerst ein Tau oder eine Schnur entlang der Hecke spannen. Daraufhin schneiden Sie die Hecke einfach entlang dieser Schnur ab, damit die Hecke eine straffe, symmetrische Form bekommt. Meistens werden Hecken so geschnitten, dass sie an der Oberseite etwas schmaler und an der Unterseite etwas breiter gehalten werden. Dadurch bekommt auch die Unterseite jederzeit genug Sonnenlicht. Sollte Ihre Kirschlorbeer-Hecke jedoch bereits in der vollen Sonne stehen, dann brauchen Sie sie nicht in eine zapfenförmige Form zu schneiden.

Die Kirschlorbeer-Hecke nach dem Schneiden pflegen

Es ist wichtig, um die Kirschlorbeer-Hecke gut zu pflegen, nachdem sie geschnitten wurde. Obwohl der Kirschlorbeer ein schnittfester Strauch ist, werden Sträucher von Rückschnitten auch immer ziemlich stark in Anspruch genommen. Sie können Ihren Kirschlorbeer nach dem ersten Schnitt im März deshalb auch mit Dünger verwöhnen. Verwenden Sie eine Harke, um den Dünger vorsichtig mit dem Gartenboden zu vermischen. Dabei sollten die Kirschlorbeer-Wurzeln nicht beschädigt werden. Durch den Dünger wird der Kirschlorbeer besser wachsen und gesund bleiben. Auf diese Weise wird Ihre Hecke weniger anfällig, wenn es um Krankheiten oder Ungeziefer-Plagen geht.

Dünger enthält nämlich viele Nährstoffe und Mineralien, die Ihrer Kirschlorbeer-Hecke gut tun. Sie können zum Düngen Ihrer Kirschlorbeer-Hecke einen organischen Dünger verwenden, dieser hat nämlich eine längere Wirkung als künstlich hergestellter Dünger. Auf diese Weise bekommt der Kirschlorbeer über einen Zeitraum von mehreren Wochen langsam aber sicher alle notwendigen Mineralien und Nährstoffe. Spezial-Dünger für den Kirschlorbeer ist ebenfalls im Fachhandel erhältlich. Diese beinhalten alles was Ihre Kirschlorbeer-Hecke dringend braucht. Sie können natürlich auch Hecken-Dünger oder Ziergarten-Dünger verwenden, ganz wie Sie wollen. Zwischen den Düngungszeiten können Sie den Gartenboden, in den Ihre Kirschlorbeer-Hecke gepflanzt wurde, auch zusätzlich noch mit Kompost verwöhnen.

Welche Kirschlorbeer-Hecke passt gut zu meinem Garten-Entwurf?

Der Kirschlorbeer hat den Vorteil, dass er zu vielen, verschiedenen Garten-Entwürfen passt. Er passt zu einem klassischen, eher formellen Garten-Entwurf, aber auch in einem natürlich belassenen Garten kommt der Kirschlorbeer gut zur Geltung. Wenn Sie sich unseren Webshop bereits angesehen haben, dann ist Ihnen vielleicht schon aufgefallen, dass wir verschiedene Kirschlorbeer-Sorten anbieten. Welche Sorte gut zu Ihrem Garten passt hängt dann ganz von der Größe Ihres Gartens ab. Viele Kirschlorbeer-Hecken sind robuste Pflanzen und sie haben auch einen ziemlich breiten Wuchs. Dadurch eignen sie sich vor allem für Gärten, die mittelgroß oder besonders groß sind. Und wenn alles gleich viel schneller gehen soll, dann haben wir auch Fertig-Hecken im Angebot.

Es gibt aber auch Kirschlorbeer-Sorten, die Sie auch gut in kleinere Gärten pflanzen können. Dann handelt es sich vor allem um Kirschlorbeer-Sorten, die einen niedrigen Wuchs haben und nicht so schnell wachsen, wie zum Beispiel der Kirschlorbeer ‘Otto Luyken’ oder ‘Zabeliana’. Schauen Sie sich unseren Webshop einmal genauer an und lassen Sie sich von den wunderbaren, immergrünen Kirschlorbeer-Varianten inspirieren. Sie finden dann auch bestimmt eine Variante, die gut zu Ihrem Garten-Entwurf und zu Ihren Wünschen passt!