Jetzt schneiden: Eibe

Eiben sind Heckenpflanzen, die sich sehr leicht schneiden lassen. Vorsichtiges Nachschneiden einzelner Zweige ist immer möglich, nur nicht bei Frost. Die beste Zeit für einen Schnitt ist jedoch von Mai bis Anfang Juli. Schneiden Sie Ihre Eibe dann ruhig ein ganzes Stück zurück. Für ein besonders schönes Ergebnis können Sie Ihre Eibenhecke während des Sommers noch ein paar Mal an unregelmäßigen Stellen nachschneiden. Tragen Sie bei den Schnittarbeiten immer Handschuhe, da Eiben giftig sind. Worauf müssen Sie achten, wenn Sie Ihre Eibe im Sommer schneiden? Und wie halten Sie Ihre Eibenhecke in Top-Form? Hier erhalten Sie Tipps von unseren Experten.

Eiben schneiden: der richtige Zeitpunkt

Eiben können Sie das ganze Jahr über immer etwas nachschneiden. Sie möchten Ihre Hecke ein ganzes Stück auf einmal zurückschneiden? Einen radikalen Schnitt sollten Sie lieber im späten Frühjahr vornehmen. Im Sommer schneiden Sie hier und da etwas nach und kürzen Sie überstehende Zweige. So erhalten Sie ein gepflegtes und formales Erscheinungsbild. Eiben-Hecken werden oft symmetrisch und schmal geschnitten, was ihr einen vornehmen, eleganten Charakter verleiht. Aber auch eine freiwachsende Eiben-Hecke hat durchaus ihren Charme.

Sie wollen Ihre Eiben-Hecke im Sommer schneiden? Machen Sie das am besten an einem bewölkten Tag, der nicht zu heiß ist. Pralle Sonne während des Schnitts schädigt die Blätter. Halten Sie das Barometer im Auge.Tage mit hoher Luftfeuchtigkeit sind der ideale Zeitpunkt, um Ihre Eiben-Hecke zu schneiden. Die Feuchtigkeit in der Luft sorgt dafür, dass sich die Hecke schneller erholt. So bleibt sie immer in Top-Zustand. Schneiden Sie nie zu viel, kürzen Sie immer nur ein wenig. Der Sommerschnitt ist nicht der wichtigste Schnitt, sondern eine gute Gelegenheit, um Ihre Eiben-Hecke in Form zu halten.

Eiben schneiden

Je öfter Sie eine Eiben-Hecke schneiden, desto mehr regen Sie das Wachstum neuer Zweige an. Nach jedem Schnitt wird Ihre Eiben-Hecke voller und kompakter. Löcher können sich so in der Hecke erst gar nicht bilden. Eiben sind für alle die ideale Heckenpflanze, die sich einen dichten grünen Zaun aus Pflanzen schaffen wollen. Der richtige Schnitt Ihrer Hecke ist der erste Schritt zu einer blickdichten, formal anmutenden Gartengrenze. Dies gilt für fast alle immergrünen Heckenpflanzen.

Für das Schneiden einer Eiben-Hecke muss man oft erst das richtige Gefühl bekommen. Vor allem am Anfang ist die Angst groß, die Hecke zu verschneiden. Nutzen Sie daher die Gelegenheit im Sommer schon ein bisschen zu üben, so haben Sie im Herbst weniger Arbeit. Je öfter Sie schneiden, desto mehr Geschick entwickeln Sie dafür. Wenn Sie das richtige Werkzeug haben und Sie bereit sind, etwas Zeit zu investieren, kann beim Schnitt einer Eiben-Hecke nicht viel schiefgehen.

Benutzen Sie immer scharfes Werkzeug, um Ihre Eibenhecke zu schneiden. Eine geschliffene Heckenschere erleichtert die Arbeit und beschädigt die Zweige nicht so sehr. Als nützlich erweist sich eine Schnur, die Sie entlang der Hecke spannen. Auf diese Weise können Sie die Hecke entlang der Schnur leichter gerade schneiden und besser Fehler vermeiden. Treten Sie immer wieder ein, zwei Schritte zurück, um den Fortschritt in Augenschein zu nehmen. So bemerken Sie schneller, wenn Ihnen ein Fehler unterläuft. Mit der Zeit bekommen Sie immer mehr Erfahrung und werden immer sicherer beim Schneiden von Eibenhecken.

Eibenhecken können Sie mit einer elektrischen Heckenschere oder einer Handheckenschere schneiden. Niedrige Hecken, die viele Meter lang sind, lassen sich gut mit einer elektrischen Heckenschere bearbeiten. Für den Sommerschnitt nehmen Sie besser einer Handheckenschere, da in der Regel nur überstehende Äste gekürzt werden. Eine elektrische Heckenschere ist für diese Arbeit unangebracht. Mit einer Handheckenschere unterlaufen Ihnen auch weniger Fehler, da Sie präziser arbeiten können. Nach dem Schnitt geben Sie der Eiben-Hecke etwas Nadelbaumdünger. Das hilft der Pflanze, sich wieder schneller zu erholen.

Die beste Pflege für Eibenhecken

Viele Gärtner besprühen Ihre Eiben-Hecke vor dem Schneiden mit Wasser. Wenn Sie auch so verfahren wollen, benutzen Sie auf keinen Fall eine elektrische Heckenschere. Strom und Wasser vertragen sich nicht. Mit einer Handheckenschere ist ein vorheriges Besprengen der Hecke kein Problem. Übertreiben Sie es aber nicht: Die Eiben-Hecke sollte nicht tropfnass, sondern nur ein wenig feucht sein. Dadurch können Sie leichter schneiden und Ihre Hecke erholt sich schneller. Sie haben aus Versehen doch ein wenig zu viel weggeschnitten? Keine Sorge! Die Eibe ist die einzige Nadelbaumart, die auch aus altem Holz ohne Probleme wieder austreibt.

Allerdings wachsen Eibe nicht sehr schnell. Ein Fehler, der beim Schneiden passiert, bleibt über einen längeren Zeitraum sichtbar. Gehen Sie also mit der nötigen Vorsicht zu Werke.Tragen Sie immer auch Handschuhe bei der Arbeit: Die Eibe ist eine giftige Heckenpflanze. Vögel schätzen die Beeren sehr, sie scheiden die giftigen Samen unverdaut wieder aus. Für Vögel sind die charakteristischen roten Beeren daher eine willkommene Zwischenmahlzeit. Eine Eibe ist daher eine sehr geeignete Heckenpflanze, wenn Sie einen vogelfreundlichen Garten mit Vogel-Hecken anstreben.

Eibe online kaufen

Sie wollen Ihren Garten mit einer Eiben-Hecke verschönern? Wir machen es möglich! In unserem Webshop haben wir verschiedene Eibensorten in vielen Größen. Auch Fertig-Hecken aus Eibe gehören zu unserem Sortiment. So haben Sie sofort eine ausgewachsene immergrüne Hecke in Ihrem Garten. Sie können sich für die klassische Eiben-Hecke entscheiden, oder aber für die männliche Sorte Taxus media ‘Hillii’ und die Sorte Taxus media ‘Hicksii’. Sie wollen eine Eiben-Hecke ganz ohne Beeren? Wählen Sie dann eine Hecke, die nur aus männlichen Pflanzen besteht. Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen zur Eibe? Bitte kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne, die richtige Wahl für Ihren Garten zu treffen.